Japanreise zur Kirschblüte

empfohlen von der Gartenakademie Baden-Württemberg e.V.
Kirschblüten, Uji Frühling in Asakusa Hanami

Sakura – Die Kirschblüte im Frühling

Im Frühjahr blühen Parks, Gärten, Alleen und shintoistische Schreine auf in einem Traum aus Weiß und Rosa – der Kirschblütenschnee verwandelt die Inselkette in eine Märchenwelt. Die Japanische Blütenkirsche (Prunus serrulata) und ihre vielen Unterarten tragen keine Früchte – alle Energie investiert dieser Baum in seine Blütenpracht; ein einzelner Baum trägt locker über dreihunderttausend Blüten.

Sakura, die Kirschblüte symbolisiert den Frühling; sie zu bewundern ist Teil der japanischen Kultur. Bei der japanischen Gartenarchitektur wird der Kirschbaum als Jahreszeitensymbol und als Zeichen für vergängliche Schönheit oft verwendet. Bestaunen Sie mit uns die üppige Pracht seiner Blüten auf einer unvergesslichen Japanreise.

Auf Kyushu, der südlichsten Hauptinsel, beginnt die Kirschblüte Mitte März. Dann wandert die so genannte "Kirschblütenfront" langsam nach Norden, bis sie Anfang Mai auf Hokkaido, der nördlichsten Hauptinsel, endet. Dem aktuellen Stand der Kirschblütenfront widmet sich in Japan u.A. täglich der Wetterbericht.

Niemand liebt dieses Symbol der Kirschblüte mehr als die Japaner selbst. Nicht nur die Ästhetik der Kirschblüten, auch die kurze Zeitspanne, in der die Kirsche ihre Pracht entfaltet, um dann im Blütenschnee zu enden, trägt zu ihrer Wertschätzung bei. Gerade in dieser Vergänglichkeit liegt der wahre Grund für die Bewunderung. Die reine und zarte Kirschblüte lässt sich nicht festhalten - man bewundert die Schönheit und lässt dann los! Dieser Wert des Vergänglichen aus dem Zen-Buddhismus wird in Japan hoch geschätzt.

Hanami - Das Feiern der Kirschblüte

Im ganzen Land finden Kirschblütenfeste statt. Das sogenannte hanami – die „Kirschblütenschau“ – ist ein wahres Volksfest: Familien, Firmen und Freunde, Groß und Klein zieht es in die Gärten und Parks zum Picknick unterm Blütendach. Bereits am Morgen besetzen die Ersten, mit großen (üblicherweise blauen) Plastikplanen ausgestattet, die besten Plätze unter den Kirschbäumen, damit nach Feierabend die Belegschaft/ die Freunde einen guten Blick auf die Sakura haben. Bei einer Lunchbox und Knabbereien, einem Schälchen Sake Reiswein oder einem Bier genießt man die ersten warmen Sonnenstrahlen und den Anblick der fallenden Kirschblüten. Abends werden in vielen Parks die Blüten angestrahlt und laden zu späten Spaziergängen ein.